FAQ - Sehnsucht und Hunger

Ziel von EssentialCore • Sehnsucht und Hunger ist es, Menschen darin zu unterstützen, sich selbst auf eine spezielle Weise emotional begleiten zu lernen, um so zur Expert*in für sich selbst werden zu können.

Der von Maria Sanchez entwickelte psychologische Ansatz „Sehnsucht und Hunger“ befasst sich mit den seelischen Ursachen von Essstörungen beziehungsweise von emotionalem Essverhalten und bietet Menschen die Möglichkeit, ihren Gewichtskampf dauerhaft zu beenden.

Emotionales Essen bezeichnet den Drang, seelische Bedürfnisse durch Essen zu stillen und somit mehr Nahrung aufzunehmen, als der Körper braucht. Ob ein Mensch übergewichtig oder normalgewichtig ist, spielt hierbei keine Rolle.

Ein dauerhafter Ausstieg aus einer Essstörung ist nur dann möglich, wenn die tieferliegenden Ursachen des Problems – die seelischen Gründe – gelöst sind. Dafür müssen wir eine neue Beziehung zu uns selbst und zu unseren Emotionen aufbauen. Dieser Prozess kann erlernt werden.

Grundlage dafür ist das Erlernen eines inneren Navigationssystems, das Betroffene wie eine Art "Selbsttherapie" erlernen können. Im Zentrum dieser "Selbsttherapie" steht bei EssentialCore • Sehnsucht und Hunger die emotionale Selbstbegleitung. Sie kann sowohl am emotionalen Essen entlang (Sehnsucht und Hunger) als auch an jedem anderen Leid bringenden Symptom, wie z. B. Depressionen, Ängste, Zwänge und Beziehungsprobleme (EssentialCore) erlernt werden. Im Mittelpunkt des Sehnsucht und Hunger-Ansatzes steht die Begegnung mit der eigenen Essensproblematik auf eine neue Art und Weise. 

Mehr Informationen findest Du auf unserer Website unter: Was genau ist Sehnsucht und Hunger?


Wenn Du tiefer in das Thema einsteigen möchtest, empfehlen wir Dir:






Emotionales Essen

Menschen neigen dazu bei der Bewältigung von problematischen Situationen und Emotionen ihr seelisches Ungleichgewicht mit übermäßigem Essen zu kompensieren, obwohl sie gar keinen körperlichen Hunger verspüren. Diese Strategie im Umgang mit innerem und äußerem Stress wird als "Emotionales Essen" bezeichnet.

Daher ist emotionales Essen einer der Hauptgründe, warum Menschen Übergewicht entwickeln. Es wird geschätzt, dass bis zu 30% der Deutschen zu den "emotionalen Essern" gehören


Das von Maria Sanchez entwickelte Sehnsucht und Hunger-Konzept  legt den Schwerpunkt auf die Arbeit mit dem sogenannten „inneren Körper“, denn dort sind die schwierigen Emotionen zu finden, die durch das emotionale Essen abgedämpft werden sollen.


Mithilfe von speziell entwickelten Übungen wird Betroffenen eine emotionale Selbstbegleitung gezeigt, mit der sie Schritt für Schritt ihren Weg aus dem leidvollen Teufelskreis heraus selbstständig gehen können.

Lernen mit Emotionsspannungen zu arbeiten

Bei Sehnsucht und Hunger wird der emotionale Essdrang als eine Art „Seismograf“ für die oft unbewussten Emotionsspannungen verstanden und genutzt. Mithilfe eines speziellen psychologischen Handwerkszeugs werden die tieferliegenden Gründe vor oder während des emotionalen Essens wahrgenommen und bearbeitet. Dafür wird den Betroffenen ein inneres Navigationssystem gezeigt, mit dem sie sich selbst bisher schwierigen Emotionsspannungen behutsam nähern können.

Sich selbst wieder vertrauen lernen

Der Sehnsucht und Hunger-Weg zeigt Betroffenen, wie sie sich selbst wieder mehr vertrauen können. Es ist ein Weg, der es jedem Menschen ermöglicht, wieder genussvoll zu essen und die Verantwortung für sich selbst zurückzugewinnen, statt sie einem Ernährungs- oder Sportplan zu überlassen.

Wachstum, Heilung und Weitung der Persönlichkeit

Ein Problem mit dem Thema Essen zu haben, egal ob es sich um zwei, zehn, dreißig Kilo oder mehr Gewicht handelt, hat nur dann Bestand, wenn die eigentliche „Bühne des Problems“ nicht erfühlt und erkannt ist. Betroffene erleben sich dann als ohnmächtig, wahllos und fühlen sich als Opfer, was sie im inneren Kampf auch sind.

Werden die tieferliegenden Gründe jedoch erkannt und wird mit ihnen gearbeitet, ist der Weg frei für Wachstum, Heilung und Weitung der Persönlichkeit. Dass die überflüssigen Pfunde dann mit der Zeit schwinden, ist eine zwangsläufige Folge. Wer seinen inneren Kompass neu einstellt, kann sein persönliches Wohlfühlgewicht nicht nur erreichen, sondern wird es auch dauerhaft halten.

Aufbau einer Begegnungskompetenz - Zuwendung statt Kontrolle

Beim Ansatz von Sehnsucht und Hunger geht es also nicht darum, das Symptom in den Griff zu bekommen, – was den meisten Menschen ohnehin nicht oder nur sehr schwer gelingt –, sondern darum, tiefer zu gehen. Nur so können wir aus dem grundsätzlichen und oftmals so subtilen Kontroll-Angst-Kampf gegen uns selbst aussteigen. Denn Kampf und innerer Frieden schließen sich gegenseitig aus. Durch Kontrolle können wir bestenfalls eine Waffenruhe erreichen, aber eine Waffenruhe ist etwas völlig anderes als Frieden. Bei einer Waffenruhe hört die Angst nie auf. In der Tiefe werden wir uns weiterhin nicht vertrauen können.

Letztendlich geht es darum, innere Freiheit zu erlangen durch die Zuwendung zu den eigenen Emotionen durch den Aufbau einer kompetenten emotionalen Selbstbegleitung.

Da die Denk- und Fühlweise von EssentialCore • Sehnsucht und Hunger für die meisten Menschen durch den herrschenden gesellschaftlichen Zeitgeist noch sehr ungewohnt ist, stellen die aufeinander aufbauende Online-Kurs-Reihen oder wahlweise die Seminare (als Präsenz-Veranstaltungen) das notwendige theoretische und praktische Fundament bereit, um die Schritte in die emotionale Selbstbegleitung machen zu können.