Das 3-Chancen-Modell von Maria Sanchez

**Ein aufkommender emotionaler Essdruck gibt Dir die Möglichkeit, die Emotionsfiguren (Diktator/Kritiker/Verführer und das verlassene innere Kind), die den Essdruck auslösen, zu entdecken und zu prozessieren. Falls es Dir nicht gelingt, den Essdruck direkt zu prozessieren, hast Du die Chance, Dich während und nach dem Essanfall um Dein verlassenes inneres Kind zu kümmern. Kein Essanfall ist umsonst, wenn wir von ihm lernen!**

Das 3-Chancen-Modell

  • 1. Chance: VOR dem Essanfall
    Welche Emotionsfigur (Diktator/Kritiker/Verführer/v. i. K.) nimmst Du hauptsächlich wahr? Nun hast Du verschiedene Möglichkeiten: Der schnellste Weg, den Essdruck zu prozessieren, ist das Verkörpern. Verkörpere Dein v. i. K. ein paar Minuten lang. Darüber hinaus kannst Du natürlich auch jede andere SuH-Übung machen oder in einen liebevollen Dialog mit Deinem v. i. K. gehen.

  • 2. Chance: WÄHREND des Essanfalls
    Wenn Du bereits im emotionalen Essen bist, setze Dich bitte hin und versuche, das Essen so intensiv wie möglich zu genießen. Benutze die Grundtools, um Dein Essen zu entschleunigen. Gern kannst Du auch eine horizontale Sprachaufnahme machen, um Deine Prozessbegleitung „an Bord zu haben“. Denn das Wichtigste ist: Lass Liebe nicht den Raum verlassen! Informationen dazu findest Du oben in der Navigationsleiste unter „Community“ im Untermenü „Sprachaufnahmen“. Unterbrich das Essen, sobald es Dir möglich ist. Bitte mache Dir immer wieder deutlich, dass die zweite Chance nicht bedeutet, mit dem Essen aufhören zu müssen. Vielmehr geht es um den Kontakt / die Begleitung zur essen wollenden Seite in Dir.

  • 3. Chance: NACH dem Essanfall
    Jetzt brauchst Du Dich mehr denn je, denn die Bedürfnisse Deines verlassenen inneren Kindes bleiben trotz des emotionalen Essens bestehen. Du kannst sofort oder auch Tage nach dem Essanfall in einer Rückschau zurückgehen und die involvierten Emotionsfiguren erforschen, die Dich zum Essen geführt haben. Mithilfe der SuH-Übungen kannst Du diese Emotionsfiguren auch im Nachhinein prozessieren.